Meerschweinchen als Nutztiere

Bis heute werden in Peru und den Nachbarländern Meerschweinchen als Fleischlieferanten gehalten. In den letzten Jahren wurden gezielt größere und fettere Rassen gezüchtet und in Intensivmast gehalten. Die so genannten Cuys können bis zu vier Kilogramm wiegen, sind aber scheuer und schreckhafter als die in Europa und Vereinigten Staaten gehaltenen Hausmeerschweinchen. Meerschweinchenfleisch gehört zum traditionellen peruanischen Hochzeitsmahl und hat seine Bedeutung in den überlieferten Heilungsritualen der Andenländer.

Bei der Landbevölkerung kommt immer noch sehr selten Fleisch auf den Tisch, meist ist es Meerschweinchenfleisch, aber auch Lamas und Alpakas werden gegessen. Die Meerschweinchen gelten bei der Landbevölkerung als gute Einnahmequelle. Anders ist die Situation in den Städten in den Anden. In vielen Städten werden Meerschweinchen auf viele unterschiedliche Weisen zubereitet als Delikatesse am Straßenrand belebter Straßen angeboten. Meerschweinchen am Spieß gilt hier als Delikatesse für die ärmere Bevölkerung. Auch als Schlachtkörper werden Meerschweinchen oft am Straßenrand und Märkten angeboten, wobei der Kopf in der Regel nicht entfernt wird. Zerlegt werden Meerschweinchenteile nur selten verkauft. In den USA ist es insbesondere die lateinamerikanische Bevölkerungsschicht, die Meerschweinchenfleisch konsumiert. Das Fleisch wird gewöhnlich in die USA importiert, für die Fleischproduktion gezüchtet werden die Meerschweinchen dort seltener.

In Europa wurde das Meerschweinchen bis zum Zweiten Weltkrieg durchaus auch zu kulinarischen Zwecken gehalten und gezüchtet, es konnte sich jedoch nie gegenüber den traditionellen Schlachttieren durchsetzen. Inzwischen ist der Konsum von Meerschweinchen innerhalb von Europa bedeutungslos, in einigen Ländern sogar gänzlich verpönt. Als Fleischtiere sind Meerschweinchen weiter in Afrika verbreitet als allgemein bekannt, denn sie kommen üblicherweise in keiner Nutztierstatistik vor. Allerdings weiß man nicht, wann und wo die Tiere zuerst nach Afrika gebracht wurden.

In Kamerun sind sie weit verbreitet. In der Demokratischen Republik Kongo kann man sie sowohl im städtischen Umfeld als auch auf dem Lande, z. B. in Süd-Kivu finden. Sie werden auch in vielen ländlichen Haushalten in der Iringa Region im südwestlichen Tansania gehalten.

gegrillte Meerschweinchen

Quelle: Wikipedia

*Affiliate Link – Wir sind Mitglied im Partnerprogramm von Amazon.com. Wir verweisen zu Amazon.de über so genannte Affiliate-Links. Wenn Sie etwas über diese Links kaufen, erhalten wir eine Provision. Dieser Beitrag hilft uns, die Kosten zum Betrieb dieser Seite zu tragen. Der Kaufpreis erhöht sich für Sie dadurch natürlich nicht.